Übersicht über die Regeln der Griffkraft-Deutschland Apollon's Axle Challenge:

  1. Der Lift darf nicht auf einem Wettkampf durchgeführt worden sein. Ein Lift auf einem Grip-Meeting wie z.B. das Halterner Thick Bar Meeting (HTBM) ist erlaubt.
  2. Für einen gültigen Lift muss jeder gehobene Blob vor oder nach dem Lift auf einer Waage gemessen werden.
  3. Es darf jeder Lift eingereicht werden, egal wie schwer der Lift ist.
  4. Beim Einreichen des Lift muss eine E-Mail an info(at)griffkraft-deutschland.de mit folgende Angaben gemacht werden:
    1. Gewicht des Lifts
    2. Anzahl an Reps
    3. Name des Athleten
    4. Link zu einem Video des Lifts. Dieses muss den Lift, alle Wiederholungen und das Messen des Gewichtes beinhalten.
  5. Das Gewicht wird inklusive Axle gewogen. Hierfür kann die Waage auf eine Box gestellt werden und anschließend wird die Axle auf die Waage gelegt. Wichtig ist, dass das Gewicht hierbei vollends nur auf der Waage aufliegt.
  6. Für einen gültigen Lift darf die Axle nur im Doppel-Oberhandgriff gehoben werden
  7. Es muss bis zum vollen Lockout gehoben werden (d.h. der Athlet muss aufrecht stehen).
  8. Der Hook-Grip ist nicht erlaubt.
  9. Es darf nicht Sumo-Style gehoben werden (Sumo-Style ist ein enger Griff mit den Händen zwischen den Beinen, welche einen sehr breiten Stand haben).
  10. Die Axle darf nicht fallen gelassen sondern muss beim Herunterlassen geführt werden.
  11. Je schwerer der Lift ist, desto besser wird der Lift gewertet.
  12. Je mehr Reps, desto höher die Platzierung. Hierbei wird jedoch das Gewicht immer mit höherer Priorität berücksichtigt, auch wenn es nur 1 Gramm unterschied ist.
  13. Heben zwei oder mehrere Athleten das gleiche Gewicht mit der gleichen Anzahl an Wiederholungen, wird nach Datum des Lifts sortiert. Der Athlet, der das Gewicht zu einem jüngeren Datum hebt, erhält die bessere Platzierung.
  14. Ein Athlet darf in beliebigen Abständen mehrmals Lift einreichen. Es wird immer der beste Lift in die Liste aufgenommen.