20.04.2019 - Ostfriesland Grip Challenge '19

Ort: 26506 Norden

Adresse: Am Norder Tief 3

Datum: 20.04.2019

Ergebnisse - Link zum YouTube-Video von Richard Siebels

Allgemeine Regeln

  1. In die Hände spucken wird nicht toleriert. Es ist den anderen Athleten gegenüber respektlos und unhygienisch. Wer dies versehentlich doch tun sollte, bekommt die Möglichkeit sich die Hände zu waschen. Wurde die Wettkampf-Plattform schon betreten, ist der Versuch automatisch ungültig. Wird das Trainingsgerät mit Spucke an den Händen berührt, ist der Athlet sofort disqualifiziert und vom Rest des Wettkampfes ausgeschlossen.
  2. Es gilt das "Rising Bar Prinzip", was bedeutet, dass die Lasten nur erhöht und nicht verringert werden. Kann ein Athlet das von ihm gewünschte Startgewicht nicht bewältigen, wird dies nicht verringert um einen gültigen Versuch zu bekommen. Bitte wählt beim Aufwämren ein Startgewicht, das ihr auch garantiert bewältigen könnt (sicherer Erstversuch).
  3. Flüssiges Magnesia ist verboten. Hier gelten die gleichen Regeln wie beim "in die Hände spucken" (Punkt 1). Es gibt verschiedene Sorten von flüssigen Magnesia - einige können Harze (Tacky) enthalten, was dem Athleten einen unfairen Vorteil verschaffen könnte. Da man dies vor Ort nicht bestimmen kann, wird flüssiges Magnesia komplett verboten. Es wird genug Magnesiablöcke beim Wettkampf geben, keiner braucht etwas mitzubringen. Es ist aber erlaubt, eigenes Magnesia mitzubringen.
  4. Bei den Loading Pin Disziplinen wird eine Crossbar zum Einsatz kommen. An die unterste Scheibe wird mit einem Magneten ein Stahllineal angebracht. Hebt man die Last an, berührt das Stahllineal ein langes Stück Rundstahl, das auf 2 Ablagen liegt. Der Arbeitsweg beträgt 20cm für jeden, was den Vorteil eines sehr breiten Standes (Sumostyle) unterbindet.
  5. Zughilfen, Handgelenksbandagen und Heberanzüge sind verboten. Gürtel, Knieschoner und Ellenbogenschoner sind erlaubt. Kreuzheben ohne Schuhe ist erlaubt. In die Hände hauchen ist erlaubt.